Lebkuchenhaus

Eigentlich als Deutschprojekt gedacht (Anweisungen genau lesen und umsetzen) entwickelte sich unser Lebkuchenhausbau ziemlich schnell in Richtung "Pröbeln", Versuch und Irrtum. 

Obwohl wir als Backexpertin Frau Bieri bei uns willkommen heissen durften - irgendwie wollten bei fast allen Gruppen die Wände einfach nicht so stehenbleiben, wie das auf der Anleitung beschrieben war...

Nicht aufgeben hiess demnach die Devise! Und wirklich, nach einiger Zeit standen doch zwei, drei Lebkuchenhäuser. 

 

Man kann über die Schönheit der Häuser geteilter Meinung sein, eines traf aber auf alle Gebäude (oder Ruinen) zu: Der Lebkuchen mit der Eiweissmasse war doch sehr lecker!